Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.


Leckere Rezepte mit unserer Mettwurst

Weißkohltopf mit scharfen Küstenlümmeln und Rauchmettenden

Zutaten für 4 - 6 Personen

1 mittelgroßen     Kohlkopf    
200 g     Gehacktes    
4 Rauchmettenden
Nach Geschmack  
ca. 4 - 6 Küstenlümmel (Scharf, Klassik, oder gemischt, je nach gewünschter Schärfe) 
2 große Zwiebeln
  Schmalz
ca. 200 - 400 ml     Klare Brühe
ca. 4 Lorbeerblätter
  Salz, Pfeffer, Maggiwürze und gemahlener Kümmel

Vorbereitung

  1. Schneiden Sie die Rauchmettenden in mundgerechte Stücke.
  2. Geben Sie den Kohlkopf in einen großen Topf mit Wasser. Lassen Sie das Wasser aufkochen und den Kohl in leicht köchelndem Wasser etwas weich kochen
  3. Anschließend nehmen Sie den Kopf aus dem Wasser, entfernen den Strunk und evtl. die äußeren Blätter und vierteln den Kopf. Schneiden Sie nun mit einem großen Messer ca. zwei Finger dicke Scheiben von den Vierteln ab und stellen sie zur Seite.
  4. Schälen Sie die Zwiebeln und schneiden sie in kleine Würfel.

Zubereitung

Setzen Sie einen Topf auf und lassen ca. 3 El Schmalz aus. Braten Sie das Hackfleisch an. Geben Sie die in Stücke geschnittenen Rauchmettenden hinzu und lassen diese etwas anbräunen. Geben Sie nun nach und nach immer ein wenig Kohl in den Topf und lassen diesen ebenfalls anbräunen, bis der ganze Kohl im Topf leicht angebraten ist.  Geben Sie bei Bedarf etwas Schmalz nach. Sobald der ganze Kohl angebraten ist, geben Sie die Zwiebelwürfel hinzu. Löschen Sie dann mit etwas Brühe ab. Schneiden Sie die Küstenlümmel nach Bedarf klein und geben Sie sie mit den Lorbeerblättern in den Topf.

Lassen sie den Kohltopf nun ca. 20 - 30 Minuten köcheln bis der Kohl weich ist. Binden Sie zum Schluss mit einer Fertig Soße (z.B. Bratensauce) den Kohltopf ab.

Reichen Sie hierzu Salzkartoffeln.

Schmecken Sie nach Belieben mit Salz, Pfeffer und etwas Maggiwürze und einer Prise gemahlenem Kümmel ab.

Guten Appetit!

Rosenkohleintopf    

Zutaten für 4 - 6 Personen

500 g Rosenkohl    
ca. 250 - 300 g     Kartoffeln
4 - 6 Rauchmettenden
1 Scheibe     Bauchfleisch oder Suppenfleisch    
1 Bund Suppengemüse    
ca. 1,5 l     Wasser
1 EL     Schmalz
evtl.   Mehl für Mehlschwitze    
  Salz, Pfeffer, Muskatnuss    

Vorbereitung

  1. Putzen Sie das Suppengemüse und schneiden Sie es dann in kleine Würfel.
  2. Putzen Sie den Rosenkohl ebenfalls, entfernen Sie die äußeren Blätter und schneiden Sie den Strunk unten ab. Die sehr großen Köpfchen werden eventuell halbiert.
  3. Schneiden Sie die Rauchmettenden in mundgerechte Scheiben.
  4. Schälen Sie die Kartoffeln und schneiden Sie diese in kleine Würfel.

Zubereitung

Setzen Sie einen großen Topf auf. Geben Sie die in Scheiben geschnittenen Rauchmettenden in den Topf und lassen Sie diese etwas anbräunen. Löschen Sie dann mit ca. 1,5l Wasser ab. Geben Sie das gewürfelte Suppengemüse und das Fleisch in den Topf und lassen es ca. 20 min leicht köcheln. Geben Sie nun die Kartoffeln sowie die Rosenkohlköpfchen dazu. Lassen Sie die Suppe leicht köcheln bis das Fleisch gar ist und die Rosenkohlköpfchen weich sind. Achten Sie auf die Flüssigkeitsmenge, eventuell muss noch Wasser nachgegossen werden. Schmecken Sie aber zwischendurch ab, ob die Brühe noch kräftig genug ist. Nehmen Sie das Fleisch aus der Suppe und schneiden Sie es in mundgerechte Stücke; diese geben Sie dann wieder in die Suppe zurück. Schmecken Sie danach alles mit Salz, Pfeffer und einer Prise Muskat ab. Nach Belieben können Sie noch eine leichte Mehlschwitze aufsetzen, die Suppe noch mal aufkochen lassen und dann die Mehlschwitze dazu geben. Sie können die Suppe aber auch klar lassen.

Lassen Sie es sich schmecken!

Holsteiner Grünkohl

Zutaten für 4 - 6 Personen

1500 g     Grünkohl    
1 Brühwürfel
3     kleine Zwiebeln
einige Lorbeerblätter
  Salz, Pfeffer, Muskatnuss    
  Nach Möglichkeit Hafergrütze    
  Kassler
  Bauchfleisch
  Rauchmettenden oder Küstenlümmel
  Pinkel oder Lippische Kohlwurst

Zubereitung

Am Besten einen Tag vor dem Verzehr den Kohl einkochen lassen, denn aufgewärmt schmeckt er immer am Besten! Dazu den Kohl waschen, eventuell klein hacken und dann mit Wasser in einem sehr großen Topf erhitzen. Wenn der Kohl eingekocht ist, das restliche Wasser abgießen.

Am nächsten Tag den Kohl mit etwas frischem Wasser erneut aufsetzen. Dieses Mal den Brühwürfel (oder gekörnte Brühe) Salz, Pfeffer, etwas frischen Knoblauch (am besten als ganze Zehe lassen und nach Ende der Garzeit wieder entfernen), Lorbeer und die klein geschnittenen Zwiebeln mit dazu geben. Das Bauchfleisch und den Kasseler ebenfalls im Topf mit kochen lassen. Ca. 30 min vor dem Ende der Garzeit dann Mettenden, Pinkel und Lippische Kohlwurst mit in den Topf geben und erwärmen lassen.

Den Kohl immer wieder umrühren. Eventuell etwas Wasser dazu geben; der Kohl kann ruhig etwas flüssig sein. Wenn das Fleisch fast gar ist, ca. 100 bis 150 g Hafergrütze oben auf den Kohl geben (Deckel auf dem Topf lassen!).

Achtung: Nach der Zugabe der Hafergrütze den Kohl nicht mehr umrühren und nur noch auf kleiner Hitze weiterkochen! Die Hafergrütze würde sich beim Umrühren sonst am Topfboden absetzen und dann verbrennen. Die Hafergrütze also nur oben auf dem Kohl weich werden lassen (ca. 20-30 min). Sie nimmt die Flüssigkeit im Kohl auf und dickt ihn so an. Wenn die Hafergrütze weich ist, das Fleisch herausnehmen und auf einer großen Platte oder Teller anrichten. Nun kann der Kohl kräftig umgerührt werden, sodass sich die Hafergrütze gut verteilt.

Zu diesem Gericht schmecken am besten Salzkartoffeln. Traditionell gibt es Bier als Getränk dazu und nach dem Essen einen klaren Schnaps oder einen Magenbitter.

Guten Appetit!